Donnerstag, 9. April 2020

Corona und abgesagte Veranstaltungen


Auf dem Weg zur Kochsmühle in Obernburg mit der Jupiter-Gigantensäule, wo der zweite Haltepunkt während der Stadtführung ist - zurzeit herrscht dort Ruhe.
Foto: Ruth Weitz

Das gesellschaftliche Leben ist durch die Kontaktsperre wegen der Corona-Krise weitgehend lahmgelegt. Das betrifft auch die Stadtführungen Obernburg mit langen Wimpern, szenisch begleitet von der Theatergruppe »Die Granatsplitter«. Alle, die hier beteiligt sind, machen das ehrenamtlich, um die Stadt Obernburg einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen und die Menschen anzuregen, nicht an dem schönen Römerstädtchen vorbei zu fahren, sondern anzuhalten und die schönen Ecken auf eigene Faust zu erkunden, einzukaufen und einzukehren. Es gibt vielfältige gastronomische Angebote und eine lebendigen Einzelhandel.
Also Leute, Obernburg ist einen Besuch wert! In dem kleinen Stadtführer »Obernburg mit langen Wimpern« kann man sich derzeit Appetit holen - und wenn die Corona-Krise überwunden ist, dann gibt es auch wieder Erlebnisstadtführungen! Wir haben schon viele Ideen, um sie weiterzuentwickeln.

Den kleinen Stadtführer über Obernburg zum Preis von 9,90 € 
gibt es im Verlag Weitz & Weitz - Zusendung kostenlos!

Keine Kommentare:

Kommentar posten